zufallsbild3.jpg

FrhstckFrühstück

Jeder Tag beginnt mit 1 grossen Glas leicht temperiertem Wasser. Das bringt die Verdauung in Schwung und hilft, den Stuhlgang zu regulieren.
Zum Frühstück empfehlen wir Bohnenkaffee, Schwarz- oder Grüntee, nature oder mit Rahm. Milch, Zucker und Süssstoffe sind zu meiden. Alle Früchtetees sind zu sauer und daher in der kohlenhydrat- und säurearmen Ernährung nicht erwünscht.

Vorschläge

F1) Standartfrühstück:
1 Ei, 30–40 g Käse
½ Apfel, 
½ Banane oder andere reife Früchte
Das Obst in Würfelchen oder Scheibchen schneiden, in ein Schälchen geben und mit flüssigem Vollrahm übergiessen.

F2) Birne-/Käse-Frühstück
1 Birne, 50–80 g Käse (verschiedene Sorten)
Eine Birne schälen, in Achtel schneiden und auf dem Teller hübsch zurechtlegen. Dazu verschiedene Käsesorten und Butter.

F3) Käse-Omelette
2 Eier, 50 ml Rahm, 1 Prise Salz
Butter oder Öl in der Bratpfanne erwärmen, die Eiermasse hineingeben und 1–2 EL geriebenen Käse draufstreuen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze stocken lassen; zum Omelett evtl. etwas Obst.

F4) Rösti mit 2 Spiegeleiern
3–4 gekochte Kartoffeln (80–120 g), Reibkäse
2 Freilandeier Kartoffeln mit der Röstiraffel reiben oder in Würfelchen schneiden. In der Bratpfanne Öl oder Bratbutter erwärmen, die Kartoffeln hineingeben und mit Salz überstreuen. Bei mittlerer Hitze unter sorgfältigem Wenden goldbraun braten. Zum Schluss den Reibkäse dazugeben und kurz schmelzen lassen. Spiegeleier in separater Pfanne zubereiten.

MittagessenMittagessen

Das Mittagessen besteht aus wenigen, aber gehaltvollen Speisen. Der Anteil eiweisshaltiger Produkte (Fleisch, Fisch, Eier, Käse) und Fett muss überwiegen. Wenn Sie Gewicht verlieren möchten, essen Sie nur ca. 60–100 g Kartoffeln und ca. 1 gehäuften EL Gemüse oder Salat (Kohlenhydrate). Damit Sie sich dennoch über mehrere Stunden gut genährt fühlen, können Sie die Gerichte mit einer Rahmsauce zubereiten, mit geschlagenem Rahm (Rahmwürzcreme) garnieren oder ein Stück Butter dazu essen (keine gekaufte Kräuterbutter).

Vorschläge


Menü 1
Gekochtes Rindfleisch, Kartoffeln, Karotten, Rahmwürzcreme oder Mayonnaise
Das Rindfleisch in heisses Wasser geben, aufkochen und abschäumen, die Gewürze und Würzgemüse für die Brühe hinzufügen (siehe Rezept) und knapp am Siedepunkt 2 Std. garen. Die letzte halbe Stunde Kartoffeln und Karotten mitkochen. Essen Sie wenig Karotten, sie enthalten viel Kohlenhydrate. Die Rahmwürzcreme können Sie nach Belieben mit Senfpulver, Estragon oder geriebenem Meerrettich zubereiten.


Menü 2
Schalenkartoffeln, Thunfisch- oder Käsesalat, Bohnen- oder Karottensalat
Die Schalen der Kartoffeln sollten nicht gegessen werden. Der Thunfisch- oder Käsesalat kann mit Salatsauce oder Mayonnaise angemacht und mit einem gekochten Ei garniert werden. Gekochte Bohnen oder Karotten mit Salatsauce oder Rahmwürzcreme zubereiten. Zu Schalenkartoffeln passen auch Käse und Butter oder ein Fleischsalat.


Menü 3
Kalbsragout, Butterkartoffeln, Broccoligemüse

Die Fleischwürfel bei mittlerer Hitze allseitig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und bei niedriger Hitze zugedeckt garen, wenn erforderlich 2–3 EL Grundbrühe oder Kochwasser von Salzkartoffeln dazugeben. Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen. In wenig kaltem Wasser 2 TL Kartoffelstärkemehl auflösen und zusammen mit 200 ml Brühe zum Bratensatz geben, gut umrühren und aufkochen. Etwas Rahm hinzufügen und das Fleisch nochmals in der Sauce erwärmen. Butterkartoffeln: Salzkartoffeln mit zerlassener Butter abschmelzen. Broccoli (oder andere Gemüse) in etwas Brühe garen, kann mit gehacktem Ei garniert werden.


Menü 4
Käse-Omelett (siehe Frühstück)
Dieses ist zusammen mit einem Salat oder mit einem Stück Melone ein vollwertiges Mittagessen.


Menü 5
Pouletbrüstchen, gebratene Kartoffelwürfelchen, Gurkengemüse
Die Pouletbrüstchen mit Salz, Pfeffer und Senfpulver würzen. In der Bratpfanne beidseitig 2 Min. anbraten und zugedeckt fertig garen.
Bratkartoffeln aus vorgekochten Schalenkartoffeln; Sie können auch Kartoffelwürfelchen im Salzwasser halb weich garen und dann in der Bratpfanne fertig braten. Gurken sind gekocht bekömmlicher als roh. Die Gurken schälen, in wenig Brühe bei schwacher Hitze weich kochen und mit etwas Rahm abschmecken (Kochzeit 15 Min.).


Menü 6
Eier an Safransauce, Thymiankartoffeln, Fenchelgemüse
Pro Person 2 Eier 6 Min. im Wasser oder Eierkocher kochen, kalt abschrecken, schälen und warmstellen. 3 gehäufte TL Kartoffelstärkemehl in wenig Wasser auflösen, 250 ml Brühe sowie eine Msp. Safran dazugeben und zusammen aufkochen. Vom Herd nehmen, 50 ml steif geschlagenen Rahm unterrühren und die Sauce über die Eier giessen (reicht für 4 bis 6 Eier).
Thymiankartoffeln: Einen Zweig Thymian mitkochen, ev. Thymianblättchen über die Kartoffeln streuen.
Fenchelgemüse in Streifchen geschnitten in Öl kurz andämpfen, wenig Brühe dazugeben und weichköcheln (1 Fenchelknolle für 3–4 Personen).


AbendessenAbendessen


Das Abendessen sollte knapp gehalten werden. Damit Sie trotzdem nicht Hunger leiden, wählen Sie sättigende Nahrungsmittel. Kohlenhydrathaltige Produkte (Kartoffeln, Glasnudeln, Banane) können (aber müssen nicht) in kleinen Mengen dazu gegessen werden. Wenn Sie abends die Kohlenhydrate über einige Zeit ganz meiden, werden Sie mehr Gewicht verlieren. Es mag am Anfang ungewohnt sein, Käse ohne Brot und Fleisch oder Fisch ohne Beilagen zu essen; haben Sie Mut zum Experiment.

Vorschläge


Abendessen 1
Käse mit Butter oder Mandelpüree (Mandelmus)
Die Käsescheiben mit einer Scheibe Butter belegen oder mit Mandelpüree bestreichen. Die Menge bestimmen Sie, sowohl an Käse als auch an Belag.


Abendessen 2
Rührei

1–3 Eier Pro Ei mit je 3 EL Rahm und einer Prise Salz verquirlen, in der Bratpfanne Butter oder Öl erwärmen, die Eimasse hineingeben und unter sorgfältigem Wenden bei mittlerer Hitze stocken lassen.


Abendessen 3
Käseomelett (siehe Frühstück)

Abends sollten Sie nur die Hälfte der zum Frühstück oder Mittagessen zulässigen Menge essen.


Abendessen 4
Glasnudeln mit Spiegelei
2–3 EL gekochte Glasnudeln aufwärmen oder leicht anbraten, auf einen vorgewärmten Teller geben, mit 2 EL geriebenem Käse bestreuen. Ein Spiegelei backen und draufgeben.


Abendessen 5
Thunfisch (siehe Mittagessen)

Thunfisch (ca. 80 g) kann nature oder als Salat zubereitet werden. Den Thunfischsalat können Sie mit gekochten Eierscheiben, einigen Oliven oder Zwiebelringen garnieren.


Abendessen 6
Zuppa Pavese

Geben Sie ein schwach gebackenes Spiegelei in den Suppenteller und richten Sie die Bouillon darüber an. Das Ganze kann mit Reibkäse verfeinert werden.


Abendessen 7
Bouillon mit Fleischresten oder Käsewürfelchen

Schneiden Sie Fleischresten oder harten Käse in kleine Würfelchen und erwärmen Sie beides in der Fleischbrühe. Soll das Abendessen noch nahrhafter sein, kochen Sie zuerst einige Kartoffelwürfelchen in der Brühe weich.


Speiseplankontrolle

Diese Speiseplankontrolle dient dazu, mögliche Kostfehler aufzudecken, wenn sich der gewünschte Heilungserfolg nicht einstellt oder sich das Gewicht nicht im gewünschten Mass reduziert. Damit wir Ihnen optimal helfen können, sind wir auf möglichst exakte Angaben angewiesen:

Schreiben Sie während ca. 4 Tagen auf, wann, was und wie viel Sie ungefähr essen und trinken sowie alles, was Sie an Medikamenten oder Präparaten einnehmen. Legen Sie wenn möglich Beipackzettel oder Verpackungsaufdrucke bei, aus denen die Zusammensetzung der Produkte ersichtlich ist, und führen Sie auch zuckerfreie Bonbons, Kaugummi usw. auf.


Notieren Sie während des Tages alles, was Sie zu sich nehmen. Bei aus der Erinnerung am Abend oder am nächsten Tag aufgezeichneten Speiseplänen werden oft Kleinigkeiten vergessen, die mitunter eine Ursache für gesundheitliche Störungen oder ein Hemmnis im Heilungsverlauf sein können.